Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Januar 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 5

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Ohne anzuhalten ...

pid. Am Dienstag Morgen ist es auf dem Aargauerstalden zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Autos gekommen, die Sachschaden für rund 13'000 Franken gefordert hat; verletzt ist niemand worden.
Um 09.45 Uhr ist eine Lernfahrerin mit einem Personenwagen auf dem Aargauerstalden Richtung Bärengraben gefahren. Auf der Höhe der Lerberstrasse ist ihr unvermittelt ein hellblaues Auto auf ihrer Fahrspur entgegengekommen. Um die drohende Frontalkollision zu vermeiden, hat die Frau unter Mithilfe des Fahrlehrers das Auto an den Fahrbahnrand gelenkt und gestoppt. Offensichtlich überrascht von diesem Manöver ist das nachfolgende Fahrzeug in das stehende Fahrschulauto geprallt. Die 'eigentliche' Verursacherin des Unfalls hat sich vom Unfallort entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Allfällige Hinweise über den gesuchten Wagen oder dessen Lenkerin nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile