Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Januar 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 20

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Brandstiftungen und Sachbeschädigungen in der Länggasse geklärt

pid. In der Nacht auf Freitag wurden am Seidenweg und an weiteren Stellen im Länggassquartier durch unbekannte Täter verschiedene Kleinbrände gelegt und Sachbeschädigungen begangen. Einer der Kleinbrände hatte sich jedoch auf die Fassade eines Wohn- und Geschäftshauses ausgeweitet. Durch die um 03.00 Uhr avisierte und ausgerückte Feuerwehr konnte der Brand jedoch innert kürzester Zeit gelöscht werden. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 100'000 Franken.<br> Dank dem Hinweis eines Bürgers, der die mutmasslichen Täter beobachtet hatte, konnten durch die Polizei noch in der gleichen Nacht vier verdächtige Personen angehalten werden. Im Verlaufe der Befragungen gaben zwei Männer im Alter von 24 Jahren zu, die Brände - vermutlich aus Leichtsinn - gelegt zu haben. Bei den zwei weiteren angehaltenen Personen handelt es sich um 'Mitläufer'. Alle vier Personen waren zur Tatzeit alkoholisiert. Nach Abschluss der Befragungen und Abklärungen sind die Männer am Freitag Abend entlassen worden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile