Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Februar 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 41

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf nach Führerflucht

pid. Am Montag morgen ist eine Fussgängerin durch einen Führer oder eine Führerin eines Autos angefahren und verletzt worden; ohne sich um das Unfallopfer zu kümmern hat die unbekannte Täterschaft ihre Fahrt fortgesetzt.<br> Um 08.00 Uhr ist die 24-jährige Fussgängerin auf dem rechten Trottoir der Stauffacherstrasse stadtauswärts marschiert. Vor der Einmündung der Wankdorffeldstrasse hat sie den dortigen Fussgängerstreifen überquert und ist dabei von einem Auto angefahren worden. Dabei hat sich das Unfallopfer eine doppelte Schlüsselbeinfraktur und diverse Prellungen zugezogen. Die Frau hat sich mit einem herbeigerufenen Taxi zur ärztlichen Behandlung selbständig in das Spital begeben.<br> Beim flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen roten Personenwagen; nährere Angaben waren vom Unfallopfer leider nicht erhältlich. Allfällige Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile