Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. März 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 72

Der Regierungsstatthalter und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Schaum auf der Aare: Analyse läuft

pid. Im Verlaufe des heutigen Tages hat die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Bern mehrere Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern erhalten, wonach auf der Aare ein weisser Schaum treibe. Durch die städtischen und kantonalen Gewässerschutzämter sind in der Folge Proben entnommen worden, die zur Zeit analysiert werden. Nach ersten Erkenntnissen sind im Schaum Substanzen gefunden worden, die unter anderem in Waschmitteln, Schaumlöschmitteln und Industriereinigern vorkommen. Als Eintrittsort des Schaums in die Aare ist der Stadtbach eruiert worden. Wo und auf welche Weise die Substanz in den Bach gelangt ist, ist unbekannt und wird weiter untersucht.<br> Sobald neue Ergebnisse vorliegen, werden die Medien durch die Untersuchungsbehörden informiert.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile