Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. März 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 77

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Entreissdiebstähle über das Wochenende

pid. Ueber das vergangene Wochenende sind in der Stadt Bern drei Rentnerinnen Opfer von Entreissdieben geworden; eine Frau ist dabei verletzt worden. In allen drei Fällen ist es den Dieben gelungen, unerkannt zu entkommen.<br> Kurz vor 19 Uhr hat ein unbekannter Mann an der Weltpoststrasse 18 eine 90-jährige Frau nach einer Adresse gefragt und ihr kurz darauf die Handtasche entrissen. Dabei ist das Opfer gestürzt und hat sich einen Oberschenkelbruch zugezogen. Am Sonntag hat ein weiterer Täter einer 77-jährigen Frau an der Weissensteinstrasse 26 - am Domizil des Opfers - die Tasche entrissen. Nur drei Stunden später, um 20 Uhr, ist einer 75-jährigen Frau auf dem Nachhauseweg, an der Normannenstrasse 25, die Tasche entrissen worden. Während das erste Opfer in Spitalpflege verbracht werden musste, sind die beiden anderen Frauen unverletzt geblieben. In allen Fällen ist es den Dieben gelungen, mit der Beute unerkannt zu flüchten.<br> Die Stadtpolizei Bern ersucht die Bevölkerung in diesem Zusammenhang um vermehrte Aufmerksamkeit gegenüber unbekannten Personen, welche sich scheinbar ziellos in den Wohnquartieren herumbewegen.<p> Allfällige Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile