Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. März 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 92

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Am Steuer eingeschlafen: SVB-Bus gerammt

pid. Am Samstag Morgen ist im Nordquartier ein Autofahrer während der Fahrt ein-geschlafen und dabei in einen SVB-Bus geprallt.<br> Nach einer "schlaflosen" Nacht ist am Samstag Morgen, gegen 06.00 Uhr, ein stark übermüdeter Automobilist von Burgdorf herkommend auf der A1 nach Bern gefahren. Er ist anschliessend, obwohl er immer wieder gegen die starke Müdigkeit ankämpfen musste, auf der Winkelriedstrasse stadteinwärts gefahren. An der Standstrasse hat er zu einem vor ihm fahrenden Trolleybus der SVB aufgeschlossen. Unmittelbar vor der Kreuzung Stand-/Scheibenstrasse ist der Autofahrer dann vollends eingenickt . Als der Bus die Haltestelle Breitfeld ansteuerte, ist der "schlafende Autofahrer" mit seinem Fahrzeug heftig ins Heck des Busses geprallt. Aufgrund der starken Beschädigungen an beiden Fahrzeugen muss der Automobilist seine Fahrt im Tiefschlaf noch beschleunigt haben. Der Fahrer, welcher nicht alkoholisiert war, ist unverletzt geblieben. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 13'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile