Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. April 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 102

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Kein Aprilscherz

pid. Nicht schlecht staunte der Mieter einer Wohnung am Sulgenrain am Donnerstag Morgen, als er vor der Haustüre einen schlafenden Mann entdeckt hatte. Nach dem Aufwecken ist der Hausbewohner vom Unbekannten um eine Schlafgelegenheit in der Wohnung und um Bargeld angegangen worden. Beide Begehren sind jedoch durch den Hausbewohner abgelehnt worden. In der Folge ist es zwischen den beiden Männern zu einem Handgemenge gekommen, in dessen Verlauf dem Mieter der Wohnungsschlüssel entrissen worden ist. Mit dem entwendeten Schlüssel hat der Mann die fremde Wohnung aufgeschlossen und sich zum Schlafen auf ein Sofa gelegt. Nach dem Einschlafen des Eindringlings hat der Wohnungsinhaber die Stadtpolizei via Telefon über den Vorfall orientiert und um Hilfe gebeten. Durch Beamte ist der 26-jährige Mann kurz vor 08.45 Uhr geweckt und zur Kontrolle in die Polizeikaserne am Waisenhausplatz geführt worden; nach der Ueberprüfung seiner Personalien ist er im Verlauf des Morgens entlassen worden. Der Mieter überlegt sich zur Zeit, ob er eine Anzeige wegen Tätlichkeiten und Hausfriedensbruch einreichen wird.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile