Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. April 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 120

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf nach Entreissdiebstählen

pid. Am Dienstag Morgen ist ein 26-jähriger Mann in der Christoffelunterführung das Opfer eines Entreissdiebs geworden. Um 08.50 Uhr ist der Täter an das Opfer herangetreten und hat ihm eine Tasche entrissen. Nach der Tat ist es dem Dieb gelungen, unerkannt zu flüchten; der Bestohlene ist nicht verletzt worden.<p> Bereits am Montag, um 11.15 Uhr, ist einer 50-jährigen Frau durch einen Dieb im Areal des Berner Hauptbahnhofs die Aktenmappe entrissen worden. Vom Perron 1 aus war die Frau unterwegs Richtung Aufgang Schanzenstrasse. Kurz vor der Treppe trat der Täter von hinten an das Opfer und entriss ihm die Mappe. Anschliessend flüchtete der Täter mit der Beute zurück über das Perron in die Bahnhofhalle. Das Opfer, welches unverletzt geblieben ist, kann den Täter wie folgt beschreiben:<p> Unbekannter Mann, 30- bis 40-jährig, zirka 1.75 bis 1.80 Meter gross, schlanke Statur, schmales Gesicht, dunkelbraune, schulterlange, leicht gewellte Haare, trug zur Tatzeit eine blaue Jacke sowie eine dunkle Hose.<p> Möglicherweise handelt es in beiden Fällen um den gleichen Täter; allfällige Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile