Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. Mai 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 206

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Mann überfallen

pid. In der Nacht auf Montag ist ein 36-jähriger Mann Opfer eines Raubüberfalls geworden. Um 00.40 Uhr ist der Mann an der Schwanengasse durch einen Unbekannten in aufdringlicher Weise um zehn Franken angegangen worden. In der Folge hat das Opfer dem Täter gegen das Schienbein getreten, worauf es einen Faustschlag in das Gesicht zurückerhalten hat. Daraufhin hat das Opfer zu Fuss die Flucht Richtung Bubenbergplatz angetreten, wo ihm durch einen Mittäter mittels einem Velo der Weg versperrt worden ist. Durch den erstgenannten Täter ist der Flüchtende anschliessend gewürgt und seiner Barschaft beraubt worden. Anschliessend sind die Räuber, welche nachfolgend beschrieben werden, zu Fuss Richtung Bubenbergunterführung geflüchtet.<p> 1. Unbekannter, zirka 30-jährig, 1.80 bis 1.85 Meter gross, feste Statur, kurze, dunkelblonde Haare, graublaue Augen, hat auf der Wange zwei oder drei Narben, trug zur Tatzeit helles Hemd und helle Hose<p> 2. Unbekannter, Schwarzafrikaner, 1.65 bis 1.70 Meter gross, feste Statur, rundliches Gesicht, trug dunkle Kleidung<p> Allfällige Hinweise oder Beobachtungen zum Tathergang oder über die Täter nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile