Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Mai 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 201

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Uferwege bald weitgehend begehbar

pid. Nachdem die Uferwege entlang der Aare weitgehend wieder trocken sind, konnten sie eingehend überprüft, teilweise bereits in Stand gestellt, wo grössere Schäden sind, entsprechend abgesperrt und Umgehungsmöglichkeiten hergerichtet werden, so dass ab Freitag Mittag die Aare linksufrig, ab Eichholz bis zur Gemeindegrenze und rechtsufrig, ab Bodenacker Fähre bis zum Restaurant Schwellenmätteli und ab Untertorbrücke bis zum Stauwehr Engehalde wieder durchgehend begehbar sind. Einzig der Uferweg entlang der Englischen Anlagen, zwischen Schwellenmätteli und Bärengraben, bleibt aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres gesperrt. Im Zusammenhang mit den gesperrten Stellen macht die Polizei darauf aufmerksam, dass das Betreten lebensgefährlich ist und dass bei Unfällen jegliche Haftung abgelehnt wird.

Glückskette: Sammelaktion Hochwasser
Bekanntlich sammelt seit dem 20. Mai die Glückskette für die Hochwassergeschädigten (Sammelkonto 10 - 15 000 - 6; Vermerk "Unwetter Schweiz"Weniger bekannt ist, dass Geschädigte ihre Gesuche, sofern Schadenfälle nicht direkt mit Versicherungen erledigt werden können, an die jeweilige Einwohnergemeinde richten können.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile