Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Mai 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 161

Stadtpolizei und Berufsfeuerwehr Bern teilen mit:

Noch keine Bewohner evakuiert

pid. (13.10 Uhr) Aufgrund der aktuellen Lagebeurteilung hat die Einsatzleitung beschlossen, dass in der Stadt Bern noch keine Personen aus ihren Wohnungen oder Häusern evakuiert werden müssen. Jedoch haben sich die Wehr- und Rettungsdienste auf eine Einsatzdauer von längerer Zeit eingerichtet.<p> Durch die Sanitätspolizei sind am Freitag Morgen zwei Angestellte aus dem Restaurant Tierpark im Dählhölzli mit einem Gummiboot auf das trockene Land gefahren worden; beide Personen sind unverletzt.<p> Aus Sicherheitsgründen ist die Dalmazibrücke für den Verkehr gesperrt worden. Ebenfalls wurden in diesem Zusammenhang die Schwellenmatt- und die Marzilistrasse gesperrt. Bewohner der betroffenen Abschnitte werden nach Vorlegen eines Ausweises durch die Verkehrsposten in das Wohngebiet eingelassen. Die Polizei bittet um Beachtung der entsprechenden Umleitungen und Signalisationen.<p> Durch die Wehrdienste wurden diverse Autos, die sich in den gefährdeten Gebieten befunden haben, auf den Rasenziegelplatz neben der Papiermühlestrasse - gegenüber dem Fussballplatz - abgeschleppt.<p> Die Schadengebiete, Altenberg, Matte und Tierpark sind aus Sicherheitsgründen grossräumig abgesperrt.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile