Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. Mai 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 174

Stadtpolizei und Berufsfeuerwehr Bern teilen mit:

Hochwasser im Naturschutzreservat Elfenau

pid. Nebst den betroffenen Schadengebieten in der Stadt Bern ergeben sich durch das Hochwasser zusätzliche Probleme in der nahen Umgebung. Das Naturschutzreservat Elfenau ist ebenfalls stark vom Hochwasser betroffen. Das Naherholungsgebiet wird zur Zeit von vielen Personen besucht, welche von den offiziellen Wegen abweichen und quer durch die Felder und Wiesen des landwirtschaftlichen Betriebs Elfenau marschieren. Die Stadtgärtnerei bittet deshalb folgendes zu beachten:<p> <li>Halten Sie sich an die noch begehbaren, offiziellen Wege. Betreten Sie das hohe Gras nicht: Der Landwirt braucht das Gras für seinen Betrieb.<p> <li>Waten sie keinesfalls durch das Wasser; insbesondere Kinder unterschätzen die Strömung. Weitere Gefahren lauern in Form von weichem Untergrund, offenen, unsichtbaren Schächten und Wasserstrudeln.<p> <li>Begehen Sie keine Stege und Brücken! Auch dann nicht, wenn sie vom Wasser nicht mehr überspült werden: Ihre Festigkeit könnte unter dem Hochwasser gelitten haben<p> <li>Meiden Sie vorläufig die Wege im Innern des Reservats.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile