Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. Mai 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 188

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

pid. Am 18. Oktober des vergangenen Jahres ist es auf dem BEA-Gelände bei einer Vorführung mit Tourenwagen zu einem Unfall gekommen, bei dem mehrere Zuschauerinnen und Zuschauer zum Teil erheblich verletzt worden sind. Die bewilligte Vorführung zum Thema &#61479;Boxenstopp&#61479; war bereits mehrmals gezeigt worden, ohne dass es zu Zwischenfällen gekommen war. Um 15.45 Uhr konnte der 49-jährige Rennfahrer das Auto, ein Ferrari 355 Berlinetta, nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr durch ein Verpflegungszelt. Dabei verletzte er mehrere Personen; fünf Personen mussten damals durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden, weitere Verletzte konnten vor Ort durch Samariter verarztet werden.<br> Die zuständige Untersuchungsrichterin hat nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Lenker des Unfallfahrzeugs sowie zwei für die Veranstaltung verantwortliche Personen dem Strafeinzelgericht Bern-Laupen zur Beurteilung überwiesen. Am Fahrzeug konnten bei der Untersuchung keine technischen Mängel festgestellt werden. Das Datum der Gerichtsverhandlung steht noch nicht fest.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile