Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Juni 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 256

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verletzte Kinder nach Kutschenunfall

pid. Am Mittwoch Morgen ist es auf der Matzenriedstrasse zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Kutsche gekippt ist, die mit insgesamt 19 Kindergartenschülerinnen und -schülern aus dem Gäbelbach besetzt war. Acht Kinder sind dabei verletzt worden; sie sind durch die Sanitätspolizei zur ambulanten Behandlung in das Kinderspital geführt worden.<br> Um 10.42 Uhr ist die Kutschenführerin mit dem Gefährt auf der Matzenriedstrasse stadteinwärts gefahren. Auf der Höhe der Liegenschaft Nummer 61 ist ihr ein Lastwagen entgegengekommen. Während der Chauffeur den Lastwagen angehalten hat, um ein gefahrenloses Kreuzen zu ermöglichen, hat die Fiakerin die Kutsche gegen den rechten Strassenrand gesteuert. Dabei ist sie mit dem rechten Vorderrad auf die Böschung geraten, worauf die Kutsche nach links auf die Fahrbahn gekippt ist. In der Folge sind die Kinder auf die Fahrbahn geschleudert worden, ohne jedoch mit dem bereits wieder angefahrenen Lastwagen in Berührung gekommen zu sein. Während sieben Kinder glücklicherweise 'nur' Schürfungen und Prellungen erlitten haben, hat sich ein fünfjähriges Mädchen beim Unfall den Arm gebrochen. Alle verletzten Kinder konnten das Spital nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Kutscherin und das Pferd sind unverletzt geblieben.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile