Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Juni 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 227

Das Jugendgericht Bern- Mittelland und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

pid. Nach dem Konsum von reichlich Alkohol ist es am Samstag Abend in der Berner Innenstadt zu Handgreiflichkeiten zwischen mehreren Personen gekommen. In deren Verlauf ist ein 18-jähriger Mann durch einen Jugendlichen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden.<br> Kurz vor 23 Uhr sind die beiden Gruppen auf dem Waisenhausplatz, Höhe Restaurant Hopfenkranz, in einen verbalen Streit geraten. In der Folge ist es zu einem Handgemenge gekommen, in dessen Verlauf ein 16-jähriger Jüngling seinen Kontrahenten mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper verletzt hat. Durch die Sanitätspolizei ist das Opfer in kritischem Zustand hospitalisiert worden.<br> Aufgrund von Zeugenaussagen konnte der mutmassliche Täter rund zwei Stunden später am elterlichen Domizil angehalten werden; er ist durch den zuständigen Jugendgerichtspräsidenten in Haft versetzt worden.<br> Nach einer mehrstündigen Operation befindet sich das Opfer zur Zeit nicht mehr in Lebensgefahr.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile