Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Juni 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 212

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Heftige Kollisionen: ein Automobilist verletzt - grosser Sachschaden

pid. Am Mittwoch Nachmittag, 13.15 Uhr, fuhr ein Automobilist auf dem Aargauerstalden aufwärts Richtung Papiermühlestrasse. Bei der Rosengartenkreuzung missachtete er das Rotlicht und kollidierte heftig mit einer nach links in die Laubeggstrasse abbiegenden Autofahrerin. Durch den Zusammenstoss wurde das Fahrzeug des fehlbaren Lenkers um 180 Grad gedreht und prallte in der Folge in ein Schutzgeländer. Der Automobilist erlitt Kopfverletzungen und musste von der Sanitätspolizei ins Spital geführt werden. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 28'000 Franken.<p> Gleichentags, gegen 22.20 Uhr, fuhren zwei Automobilisten auf der Lorrainebrücke einwärts. Am Brückenkopf musste der vorausfahrende Lenker wegen Rotlichts anhalten. Der nachfolgende Autofahrer wurde davon überrascht und prallte wuchtig in das stehende Fahrzeug. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 35'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile