Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. Juli 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 299

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Dennerfiliale überfallen

pid. Am Samstag Morgen ist die Dennerfiliale an der Fellerstrasse durch zwei unbekannte Männer überfallen worden. Beim Ueberfall ist niemand verletzt worden; die Täter sind flüchtig.<br> Um 10.55 Uhr hat ein maskierter und bewaffneter Mann das Filialleiterbüro betreten und die anwesende Leiterin unter der Androhung von Waffengewalt zur Herausgabe des Geldes aufgefordert. Weil das Opfer keinen Tresorschlüssel mit sich führte, ist es vom Täter aufgefordert worden, ihn zu den Ladenkassen zu begleiten. Dort sind Kunden und weitere Angestellte durch einen zweiten Täter, der ebenfalls mit einer Tarnsturmhaube maskiert war, bedroht worden. Als die beiden Räuber auch dort nicht sofort Geld erhältlich machen konnten, haben sie zu Fuss und ohne Beute die Flucht Richtung Waldmannstrasse ergriffen. Durch Kunden und Angestellte werden die beiden flüchtigen Männer, die gebrochen Hochdeutsch sprechen, wie folgt beschrieben:<p> Zirka 22-jährig, 1.85 Meter gross, schlanke, kräftige Staturen, beide Männer trugen zur Tatzeit dunkle Hosen und grauschwarze T-Shirts mit weissen Seitenstreifen auf den Aermeln während einer der Täter kurze, dunkle Haare trägt, soll der andere Mann schulterlange, blonde Haare haben.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321' 21' 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile