Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Juli 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 266

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall

pid. Am Sonntag Nachmittag, um 14.15 Uhr, wurde auf dem Uferweg, zwischen Bärengraben und Schwellenmätteli, ein gehörloser Mann Opfer eines Raubüberfalles.<p> Der 42-jährige Mann spazierte auf dem Fussweg Richtung Schwellenmätteli, als er von einem Velofahrer überholt wurde. Dieser stieg ab, trat auf ihn zu und hielt ihm unvermittelt die Klinge eines Taschenmessers an den Hals. Als der Täter die Behinderung des Opfers bemerkte, forderte er den gehörlosen Mann mittels Gesten zur Herausgabe von Geld auf. Nachdem das Opfer das Portemonnaie hervorgenommen hatte, wurde ihm dieses vom Unbekannten entrissen. Der Täter rannte in der Folge zu seinem Fahrrad und wollte davonfahren. Das Opfer versuchte noch den Mann zurückzuhalten und riss ihm dabei das T-Shirt vom Leib. Mit nacktem Oberkörper gelang es dem Täter, mit dem Fahrrad Richtung Schwellenmätteli zu flüchten. Das Opfer wurde beim Ueberfall nicht verletzt.<p> Das Opfer kann den Täter wie folgt beschreiben:<p> Unbekannter Mann, ca. 45 - 50-jährig, ca. 1.80 Meter gross, schlank, leicht gebräunte Haut, Vollglatze, grün-blaue, grosse Augen, hat unter dem rechten Auge eine ca. 2 cm lange, abwärts verlaufende Narbe, trug schwarzes T-Shirt und schwarz-graue Jeans.<p> Sachdienliche Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile