Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. August 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 307

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Einbrüche in 56 Gartenhäuschen geklärt

pid. Demnächst wird sich ein 44-jähriger Rumäne vor dem Richter für mindestens 56 Einbrüche in Schrebergartenhäuser und zwei Einbrüche in Wohnungen zu verantworten haben. Ende Mai ist der mutmassliche Täter durch Beamte der Stadtpolizei Bern im Kleinen Bremgartenwald, in einem Versteck, angehalten worden. Anhand von Spuren an den Einbruchsobjekten ist der Mann, der sich illegal in der Schweiz aufhält, identifiziert worden. Seine Einbruchstour hat er im Mai des laufenden Jahres in der Gemeinde Bern gestartet, nachdem er vorgängig mit einem gefälschten Reisepass via Frankreich in die Schweiz gereist ist. Die Delikts- und Schadensumme beläuft sich auf rund 33'000 Franken. Der teilweise geständige Rumäne befindet sich zur Zeit in Untersuchungshaft.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile