Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. August 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 335

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf nach Tierquälerei: Mit Blasrohr auf Tauben geschossen

pid. Am Freitag nachmittag, 27.8.99, 17.15 Uhr, wurden am Fischerweg drei tote Tauben aufgefunden. Ein Beamter der Flurpolizei der Stadt Bern stellte vor Ort fest, dass die Tiere mit acht Zentimeter langen Stahlnadelpfeilen getötet worden waren, welche nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Blasrohr verschossen worden waren. Am Samstag ging erneut eine Meldung ein, wonach weitere vier verletzte Tauben, mit Pfeilen im Körper, in der Umgebung des Bierhübeli gesichtet wurden. Diese Tiere, welche noch flugfähig sind, konnten bis jetzt nicht eingefangen werden. Allfällige Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile