Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. September 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 376

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Botschaftsbewachung: Einsatz der Armeeangehörigen geht zu Ende

pid. Nachdem sich die sicherheitspolitische Lage in Europa in den letzten Wochen merklich entschärft hat, hat der Sicherheitsdienst der Bundesverwaltung entschieden, den Schutz der ausländischen Vertretungen entsprechend anzupassen.<br> Der Schutz der Vertretungen wird im Verlaufe dieser Woche auf die Botschaften der USA, Israels und der Türkei sowie die türkische Residenz reduziert. Gleichzeitig haben die zur Zeit im Einsatz stehenden Angehörigen des Füsilier Bataillons 33 mit dem Abbau der übrigen Dispositive begonnen. Mit dem Abschluss des Wiederholungskurses übernimmt am kommenden Donnerstag (30. September) das Festungswachtkorps die Bewachungsaufgabe.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile