Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. November 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 427

Der Regierungsstatthalter und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Brandursache Bottigenstrasse geklärt: Brandstiftung

pid. Am Mittwoch Abend, 3. November, musste die Berufsfeuerwehr der Stadt Bern - zirka 18.25 Uhr - an einen Brand an der Bottigenstrasse 55 ausrücken. Gleichzeitig wurde sie von der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Dank dem konzentrierten Löschangriff konnte eine weitere Ausdehnung auf die angebauten Gebäude verhindert werden. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand Sachschaden für rund 250'000 Franken.

Die nachfolgenden Abklärungen der Brandfahndungsspezialisten haben nun ergeben, dass der Brand durch eine unbekannte Täterschaft gelegt worden ist. Vor der baulichen Verbindung der Liegenschaften Nr. 55 und 53, sie besteht aus überdachten 'Kellerabteilungen', wurde Papier angezündet. Ueber die in Brand geratenen Abteile hat sich das Feuer auf die Liegenschaft Bottigenstrasse 55 ausgedehnt, wodurch die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnhauses in erhebliche Gefahr gebracht worden sind.

Zur Aufklärung des Verbrechens ersucht die Stadtpolizei Bern Personen, welche im Vorfeld des Brandausbruchs allfällige, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 321 21 21 zu melden.

Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile