Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. November 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 433

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit: Selbstunfall

pid. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verursachte ein alkoholisierter Autofahrer an der Halenstrasse einen Selbstunfall.

Gegen 00.20 Uhr fuhr der 22-jährige Mann mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Halenstrasse abwärts. Zirka 200 Meter vor der Einmündung in die Neubrückstrasse verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet in einer leichten Linkskurve zu weit nach rechts, touchierte einen Randstein, wurde nach links abgedrängt und stürzte rund 40 Meter den Abhang hinunter, wobei sich das Fahrzeug mehrmals überschlug. Der Automobilist und sein Mitfahrer konnten sich aus eigener Kraft durch das Sonnendach aus dem total demolierten Auto befreien. Der Lenker, welcher sich beim Unfall leichte Verletzungen zuzog, wurde durch die Sanitätspolizei hospitalisiert. Er konnte das Spital nach ambulanter Behandlung wieder verlassen; der Mitfahrer blieb unverletzt. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges musste die Halenstrasse während zirka einer Stunde gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20'000 Franken.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile