Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. November 1999 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 33

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Brand in Bern-Bümpliz

bfb. Durch einen Brand in einem Zweifamilienhaus in Bümpliz wurde heute Freitagmittag die Wohnung im 1. Stock stark in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand; die Brandursache wird gegenwärtig abgeklärt. Der entstandene Schaden dürfte 150 000 Franken übersteigen.

Am Freitagmittag, kurz nach 12.30 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr von Anwohnern über einen Wohnungsbrand am Winterfeldweg 66 informiert. Die mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte sowie die ebenfalls aufgebotenen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehrkompanie 3 stellten beim Eintreffen fest, dass bereits Flammen aus einem Fenster im 1. Stock schlugen.<p> Mit insgesamt drei Leitungen ab Tanklöschfahrzeug konnte der Brand nach 15 Minuten abgelöscht und die Ausbreitung auf den Dachstock verhindert werden. Zur Belüftung der stark verrauchten Wohnung sowie des Treppenhauses wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Zur Kontrolle des Dachstockes musste die Autodrehleiter in Stellung gebracht werden.<p> Verletzt wurde niemand, so dass die vorsorglich aufgebotene Sanitätspolizei nicht zum Einsatz kam.<p> Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen 150 000 Franken übersteigen. Die Abklärung der Brandursache ist durch die Stadtpolizei eingeleitet.<p>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile