Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Januar 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 10

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Frontalkollision zwischen Taxis

pid. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es an der Schlossstrasse zu einer Frontalkollision zwischen zwei Taxis. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

Gegen 02.00 Uhr fuhr ein 47-jähriger Taxichauffeur auf der Schlossstrasse auswärts und beabsichtigte in der Folge nach links in die Huberstrasse abzubiegen. Da die Kundin, eine 24-jährige Frau, den Wunsch äusserte, kurz nach dem Abbiegen auszusteigen, schaltete der Chauffeur noch während des Fahrens den Taxameter aus. Aufgrund dieser kurzen Unaufmerksamkeit übersah der Taxichauffeur ein entgegenkommendes, stadteinwärts fahrendes Taxi und kollidierte frontal mit diesem. Die junge Frau erlitt beim Unfall leichte Verletzungen und musste zur Kontrolle ins Spital geführt werden, welches sie aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Die beiden Taxichauffeure blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 27'000 Franken.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile