Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Januar 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 17

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubversuch

pid. Am Montag Abend wurde ein 61-jähriger Mann in der öffentlichen Toilette beim Bibliothekgässchen Opfer eines Raubversuchs. Um 18.30 Uhr begab sich das Opfer in die Toilette. Kurz darauf, beim Verlassen des WC's, wurde es von einem unbekannten, schweizerdeutsch sprechenden Mann von hinten gepackt und unter massiven Drohungen zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Nur mit grosser Mühe konnte sich der Mann befreien und Richtung Zytglogge flüchten; dabei wurde er vom Täter verfolgt. Offensichtlich durch die anwesende Personenmenge abgeschreckt, liess der Unbekannte dort vom unverletzt gebliebenen Opfer ab, bestieg ein Tram der Linie Nummer 5 und fuhr Richtung Bahnhof. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:<p> Unbekannter Mann, 20- bis 30-jährig, zirka 1.80 Meter gross, mittlere Statur, nackenlange, schwarze Haare, trug zur Tatzeit eine schwarze Hose und eine dicke weisse Jacke (hält sich möglicherweise in der Drogenszene auf).<p> Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile