Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Februar 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 39

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Vorsicht: "Kriminaltouristen" auf Einbruchstour

pid. In den letzten Tagen hat die Stadtpolizei Bern vermehrt Einbrüche in Einfamilienhäuser und Wohnungen registriert, welche durch "Kriminaltouristen" verübt worden sind. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen auf, dass die Stadt Bern in der Regel gegen Ende Januar / Anfangs Februar von den sehr aktiven Einbrecherbanden aufgesucht wird.

Heute Morgen wurden nach einem Einbruch an der Neufeldstrasse zwei Männer beobachtet, welche den Tatort fluchtartig verliessen. Gemäss Beobachtungen eines Bürgers können die beiden mutmasslichen Täter wie folgt beschrieben werden:

1. Unbekannter Mann, zirka 17-20 Jahre alt, zirka 170 cm gross, schwarze lange Haare, zu einem Pferdeschwanz gebunden, trug schwarzen Mantel, blaue Jeans, schwarze Lackschuhe und hatte eine grosse Sportumhängetasche bei sich.

2. Unbekannter Mann, zirka 17-20 Jahre alt, zirka 170 cm gross, kurze schwarze Haare (Gel-Frisur), trug schwarze "Bomberjacke" mit Rückenaufschrift "Helly Hansen", blaue Jeans, blaue Turnschuhe, hatte schwarze Sportumhängetasche bei sich.

Hinweise zur unbekannten Täterschaft sowie Meldungen über verdächtige Beobachtungen oder Wahrnehmungen nimmt die Stadtpolizei Bern unter der Telefonnummer 321'21'21 entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile