Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Februar 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 43

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Ermittlungsverfahren abgeschlossen

pid. Nach Abschluss eines polizeilichen Ermittlungsverfahrens werden sich zwei Schweizer wegen Einbruchdiebstählen und -versuchen, Hehlerei und Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor Gericht zu verantworten haben.

Die beiden Männer im Alter von 32 und 35 Jahren sind geständig innerhalb weniger Wochen unter anderem 16 Einbruchdiebstähle und sechs Versuche dazu begangen zu haben. Ein grosser Teil des erbeuteten Bargeldes und Schmucks verwendeten sie für den Kauf von Betäubungsmitteln. Die Gesamtdeliktsumme beläuft sich auf rund 67'000 Franken. Bei den Einbrüchen entstand ein Sachschaden von zirka 26'000 Franken.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile