Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Februar 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 44

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Festnahme nach Sprayereien

pid. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag konnten im Berner Nordquartier drei Personen im Alter zwischen 17 und 21 Jahren festgenommen werden. Sie werden dringend verdächtigt, vor ihrer Festnahme an insgesamt sieben SBB-Bahnwagen, welche im Wylerfeld abgestellt waren, Sprayereien angebracht zu haben. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10'000 Franken.

In diesem Zusammenhang weisen die Untersuchungsbehörden darauf hin, dass es sich bei Sprayereien nicht um "Lausbubenstreiche" sondern um Sachbeschädigungen handelt, welche gemäss Strafgesetzbuch mit Gefängnis oder Busse bestraft werden. Bei grossem Sachschaden kann sogar auf Zuchthausstrafe erkannt werden.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile