Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. April 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 115

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Schwarzer Freitag: zahlreiche Verkehrsunfälle

pid. Am vergangenen Freitag (31.3.) mussten Beamtinnen und Beamte der Stadtpolizei Bern an insgesamt 14 Verkehrsunfälle ausrücken. Nach drei Unfällen am Morgen kam es in der Zeit zwischen 12.40 und 18.00 Uhr zu elf weiteren Unfällen.
Der erste Verkehrsunfall - ein Selbstunfall eines 22-jährigen alkoholisierten Automobilisten - ereignete sich um 04.17 Uhr. Im Verlauf des Tages kam es an der Schwarzenburgstrasse zu einem Selbstunfall einer 49-jährigen Velofahrerin, welche auf einem Radweg stürzte, sich dabei erhebliche Kopfverletzungen zuzog und durch die Sanitätspolizei Bern ins Spital geführt werden musste. Ebenfalls in Spitalpflege geführt werden mussten ein 60-jähriger Vespafahrer, der auf der Neubrückstrasse beim Einbiegen auf die Autobahn zu Fall kam und dabei Prellungen erlitt, ein 36-jähriger Rollerfahrer mit leichten Rückenverletzungen nach einer Streifkollision mit einem Personenwagen auf der Marzilistrasse sowie eine 30-jährige Velofahrerin, die auf der Effingerstrasse bei einem Zusammenstoss mit einem Auto leichte Verletzungen davontrug. Im weiteren ereigneten sich sieben Auffahrunfälle sowie zwei Kollisionen zwischen Personenwagen, bei denen niemand verletzt wurde. Bei den Unfällen entstand ein Gesamtsachschaden von mehr als 80'000 Franken.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile