Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. April 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 134

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Ruhestörung durch Hundegebell

pid. Weil ein Dobermann Männchen in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bückfeld viele Anwohner des Frohbergwegs mit seinem Gebell um ihren Schlaf brachte, wurde die Polizei avisiert. Die Polizeibeamten fanden den äusserst aggressiven Hund in einem korrekt parkierten Auto vor, konnten ihn aber weder beruhigen noch aus dem Fahrzeug entfernen. Nachdem für den Hund selbst keine Gefahr bestand - durch das offenstehende Schiebedach war die Luftzufuhr gewährleistet - entschieden die Beamten, das Fahrzeug mitsamt dem Dobermann abzuschleppen. Das Auto wurde schliesslich auf dem Parkplatz beim Sportplatz Viererfeld abgestellt. Der Hundehalter, welcher am Samstag Morgen wenig Verständnis für die Massnahmen der Polizei aufbrachte, wird wegen Nachtruhestörung angezeigt und hat die Abschleppgebühr für sein Auto zu bezahlen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile