Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Mai 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 168

Der Schweizerische Fussballverband und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

CUPFINAL: Strikte Eintrittskontrollen

pid. Der Schweizerische Fussballverband und die Stadtpolizei Bern machen die Besu-cherinnen und Besucher des Spiels Lausanne-Sports - FC Zürich vom kommenden Sonntag, 28. Mai, auf die strikten Eintrittskontrollen aufmerksam: Aus Sicherheitsgründen werden alle Matchbesucher durchsucht. Flaschen, Fahnenstangen, Büchsen (inklusive Treibgasbe-hälter für Hörner), Feuerwerk und weitere Gegenstände, die als Schlaginstrumente, Waffen oder Wurfkörper eingesetzt werden könnten, werden ihnen abgenommen und erst nach dem Spiel wieder ausgehändigt. Im weiteren dürfen keine alkoholischen Getränke mit ins Stadion genommen werden. Zudem kann Personen, die keine Gewähr bieten, sich anständig zu verhalten, der Zutritt zum Stadion verweigert werden.<p> Auf Grund der beschränkten Parkmöglichkeiten empfiehlt die Stadtpolizei Bern motorisierten Matchbesucherinnen und -besuchern eine frühzeitige Anreise. Direkt und reibungslos ist das Stadion mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Zweirädern zu erreichen. FCZ-Fans benützen ab Hauptbahnhof die Tramlinie Nr. 9 bis zur Endstation 'Guisanplatz' und kommen so direkt zum reservierten Ostsektor des Stadions. Für FC Lausanne-Fans ist der Westsektor des Stadions - Eingang Seite Sempachstrasse - reserviert. Sie werden aufgefordert, ab Hauptbahnhof den Wylerbus zu benützen; entsprechende Wegweiser und Signalisationen sind im Berner Hauptbahnhof angebracht. Reservierte Car-Parkfelder befinden sich auf dem Rasenziegelplatz, gegenüber dem Wankdorfstadion, für FCZ-Cars und entlang der Winkelriedstrasse für FC Lausanne-Cars.<p> Die Papiermühlestrasse ist ab 11 Uhr zwischen Wankdorfplatz und Guisanplatz für den Privatverkehr gesperrt. Weiter wird die Papiermühlestrasse zwi-schen Guisanplatz und Kasernenstrasse als Einbahnstrasse signalisiert; erlaubte Fahrt-richtung: Guisanplatz - Kasernenstrasse. Die Bolligenstrasse wird ebenfalls als Einbahnstrasse zwischen Schermen- und Pulverweg signalisiert. Der Pulverweg wird als Einbahnstrasse zwischen Bolligen- und Ostermundigenstrasse signalisiert. Die Sempachstrasse wird zwischen den Schenkeln Morgartenstrasse ab 9 Uhr beidseitig mit Halteverbot be-legt und für jeglichen Verkehr gesperrt. Ab zirka 18 Uhr werden die Sperrmassnahmen wieder aufgehoben. Die Stadtpolizei bittet um Beachtung der entsprechenden Signalisationen und Umleitungen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile