Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Mai 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 172

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Bei Streitigkeiten mit Messer verletzt

pid. Am Donnerstag Morgen kam es in der Spitalgasse zwischen zwei Schweizern zu einem Streit, in dessen Verlauf einer der beteiligten Männer mit einem Messer verletzt wurde. Er konnte das Spital nach ambulanter Behandlung wieder verlassen; der mutmassliche Täter wurde angehalten.<br> Um 09.36 Uhr wurde der Einsatzleitzentrale der Stadtpolizei Bern durch ausgerückte Beamte der Sanitätspolizei gemeldet, dass in der Spitalgasse, Höhe Modegeschäft Schild, ein Mann während einem Streit mit einem Messer verletzt worden sei. Vor Ort wurde dem am Gesicht verletzten 35-jährigen Opfer durch die Sanität erste Hilfe geleistet; anschliessend wurde es zwecks ambulanter Behandlung in das Spital geführt. Dank zwischenzeitlich getätigten Ermittlungen konnte der mutmassliche, 41-jährige Täter durch die Polizei an seinem Domizil in Bümpliz angehalten werden; er befindet sich in Polizeihaft. Das Motiv, welches zum Streit geführt hatte, ist Gegenstand der laufenden Untersuchung.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile