Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Juni 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 191

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Rechtsvortritt missachtet: Fünf Verletzte und 70'000 Franken Sachschaden

pid. In der Nacht auf Sonntag kam es auf der Kreuzung Stand-/Stauffacherstrasse zu einer heftigen Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei wurden insgesamt fünf Personen - zum Teil erheblich - verletzt; der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 70'000 Franken.

Um 03.00 Uhr fuhr der unfallverursachende Lenker auf der Stauffacherstrasse Richtung Breitenrainplatz. Beim Ueberqueren der Kreuzung Stand-/Winkelried-/Stauffacherstrasse - die Lichtsignalanlage war auf Gelbblinken geschaltet - missachtete er gegenüber einem von rechts herannahenden Auto den Vortritt. Dabei kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einem heftigen Zusammenstoss. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge weggeschleudert; ein Auto fuhr den dortigen Ampelmast bodeneben um.<br> Während der 30-jährige Unfallverursacher grösstenteils unverletzt blieb, mussten seine vier Mitfahrerinnen und Mitfahrer zum Teil mit erheblichen Verletzungen durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden. Der beteiligte 25-jährige Autolenker erlitt eine Rissquetschwunde am Kopf und wurde ebenfalls in das Spital geführt. Die beiden Fahrzeuge wurden durch eine Abschleppfirma vom Unfallort abtransportiert. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde das Strasseninspektorat aufgeboten.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile