Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. Juni 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 16

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Bümpliz-Süd: Chemische Reaktion bei Entsorgungsarbeiten

bfb. Am Dienstag Morgen ereignete sich in einem Metall verarbeitenden Betrieb im Industriequartier Bümpliz-Süd ein Chemiezwischenfall, der jedoch keine Gefährdung der Umwelt zur Folge hatte. Verletzte sind nicht zu beklagen.

Bei der Entsorgung von Eisenchlorid in ein Behältnis, in dem sich bereits entsorgte Chemikalien befanden, kam es kurz nach 08 Uhr in einem Metall verarbeitenden Betrieb am Lagerhausweg zur Bildung von chemischen Dämpfen. Da sich die Dämpfe innerhalb des Gebäudes auszubreiten begannen, wurden die Angestellten vorsorglich evakuiert. Die mit 10 Mann, einem Chemiewehr- und einem Tanklöschfahrzeug ausgerückte Chemiewehr der Berufsfeuerwehr konnte die Dämpfe rasch binden und absaugen.<p> Beim Zwischenfall, der keine Gefährdung der Umwelt zur Folge hatte, kam nach ersten Erkenntnissen niemand zu Schaden. Eine Untersuchung der Stadtpolizei über den genauen Hergang des Ereignisses ist im Gang.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile