Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Juli 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 221

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zwei Unfälle mit über 65'000 Franken Sachschaden

pid. Am Montag Abend kam es bei der Verzweigung Winkelried-/Tellstrasse zu einem heftigen Auffahrunfall, bei dem Sachschaden für rund 40'000 Franken entstand; verletzt wurde niemand. Um 20.55 Uhr hielt ein Lenker sein Auto infolge Rotlichts bei der Lichtsignalanlage an. Der nachfolgende, alkoholisierte Autofahrer bemerkte dies zu spät und prallte wuchtig in das Heck des stehenden Wagens.<p> Bereits am Morgen, um 10.20 Uhr, kam es zu einem Unfall, bei dem insgesamt vier Fahrzeuge beschädigt wurden. Ein 80-jähriger Lenker touchierte beim Rückwärtsfahren einen abgestellten Lieferwagen. Als er den Schaden bemerkte und bremsen wollte, 'rutschte' er vom Brems- auf das Gaspedal, überquerte - immer noch rückwärtsfahrend - die Humboldtstrasse und prallte an ein weiteres parkiertes Auto. In der Folge legte er beim automatischen Getriebe - immer noch Gas gebend - den Vorwärtsgang ein, querte die Humboldtstrasse erneut und prallte in den dritten abgestellten Wagen. Beim Unfall wurde niemand verletzt, jedoch entstand Sachschaden von über 25'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile