Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Juli 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 227

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrskontrollen: Jeder Dritte fuhr unberechtigterweise durch die Matte

pid. In der laufenden Woche führten Beamtinnen und Beamte der Stadtpolizei Bern an verschiedenen Orten im Gemeindegebiet Geschwindigkeitskontrollen durch. Bei Radarkontrollen wurden insgesamt 818 Fahrzeuge erfasst, dabei ergaben sich 66 Widerhandlungen, die mit einer Anzeige und 65 Ordnungsbussen geahndet wurden. Bei Kontrollen mit dem Laser-Geschwindigkeitsmessgerät wurden 40 Widerhandlungen, 12 Anzeigen und 28 Ordnungsbussen, ausgestellt.<br> Am Donnerstag Morgen wurde in der Berner Matte eine Durchfahrtskontrolle durchgeführt: Von den 261 kontrollierten Fahrzeugen befuhren 87 - oder jedes dritte Fahrzeug - die Matte unberechtigterweise.<br> Bereits am Mittwoch fand im Rahmen der Task-Force Polizeikonkordat Nordwestschweiz (PKNW) unter Leitung der Stadtpolizei auf der Grossen Allmend eine Schwerverkehrskontrolle statt. Während drei Stunden wurden 45 schwere Motorwagen durch Beamte des Konkordates kontrolliert. Geahndet wurden 6 Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung, ein Lastwagenführer wurde angezeigt wegen ungenügend gesicherter Ladung.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile