Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Juli 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 228

Das kantonale Untersuchungsrichteramt, Abteilung Drogenkriminalität und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Ermittlungsverfahren abgeschlossen

pid. Nach Abschluss eines polizeilichen Ermittlungsverfahren werden sich drei Personen, zwei Männer und eine Frau, wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz und weiterer Straftaten vor dem Richter verantworten müssen.<br> Aufgrund der getätigten Ermittlungen werden einem Schweizer in der Zeit von Herbst 1998 bis Januar 2000 unter anderem der Handel mit gegen 20 Kilogramm Kokain und etwas über zehn Kilogramm Heroin im Gesamtwert von zirka zwei Millionen Franken zur Last gelegt. Die beiden anderen Personen schweizerischer Nationalität wurden im Verlauf der Ermittlungen ebenfalls festgenommen. Sie werden verdächtigt, beim Verkauf und bei der Verteilung der Drogen mitgewirkt zu haben. Der Hauptverdächtige befindet sich zur Zeit in Untersuchungshaft.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile