Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. Juli 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 237

Die Stadtpolizei Bern teilt mit

Pelikan im Mattequartier eingefangen

pid. Am Sonntag Mittag wurde der Einsatzleitzentrale der Stadtpolizei Bern gemeldet, dass sich im Aarekanal, Region Schifflaube, ein Pelikan aufhalte. Unter Mithilfe von Passanten gelang es dem ausgerückten Beamten der Flurpolizei das Tier Richtung Rechen zu drängen. Kurz nachdem die zusätzlich avisierten Beamten der Sanitätspolizei eingetroffen waren, ergriff der Pelikan die Flucht und flog Richtung Untertorbrücke davon. Einige Zeit später meldete ein am Mühlenplatz wohnhafter Bürger, dass in seinem Garten ein Pelikan gelandet sei. Vor dem Eintreffen des Flurpolizeibeamten versuchte der Melder den Vogel einzufangen und wurde dabei von dessen Schnabel im Gesicht leicht verletzt. Mit einem Fangnetz gelang es schlussendlich das Tier einzufangen. Der unverletzte Pelikan wurde in den Tierpark Dählhölzli zurückgebracht, von wo aus er am Sonntag Morgen seinen kurzen Ausflug in die Freiheit begonnen hatte.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile