Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. August 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 266

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: versuchte Vergewaltigung

pid. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde eine junge Frau auf dem Nachhauseweg auf der Heimstrasse von einem Unbekannten überfallen und sexuell genötigt. Die Frau verliess kurz vor Mitternacht bei der Station "Statthalterstrasse" den Bus Nr. 13 und ging der Heimstrasse entlang nach Hause. Beim Friedhof wurde sie vom Unbekannten in eine Mauernische gezerrt, wo er versuchte, sie zu vergewaltigen. Während das Opfer sich wehrte, näherte sich ein Passant, was den Täter zur Flucht trieb.<br> Der ca. 40- bis 50-jährige Unbekannte ist von grosser, dicker Statur. Er hat helle Haare mit einem seitlichen Scheitel. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleider und dürfte Zürcher-Dialekt gesprochen haben.<br> Allfällige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen. Der Passant, es handelt sich um einen Mann mit schleppendem Gang, wird ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile