Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. August 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 281

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. Gestern Mittwoch Abend wurde im Marziliquartier eine Frau von einem unbekannten Mann mit einer Waffe bedroht und beraubt.<br> Um 18.25 Uhr parkierte die 56-jährige Frau ihr Auto auf dem Parkplatz beim Schulhaus Marzili an der Sulgeneck-/Brückenstrasse. Ein unbekannter Mann trat zum Fahrzeug, öffnete die Fahrertüre und forderte die Frau zur Herausgabe von Geld auf. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog er eine Faustfeuerwaffe hervor und bedrohte sein Opfer damit. Nachdem die Frau ihm das Portemonnaie ausgehändigt hatte, rannte der Täter zu einem abgestellten Fahrrad und fuhr damit Richtung Sulgeneck-/Marzilistrasse davon. Das unverletzt gebliebene Opfer kann den Räuber wie folgt beschreiben:<p> Unbekannter Mann, 20-25 Jahre alt, 1.60 - 1.70 Meter gross, mittlere Statur, bleiches Gesicht, dunkle Haare, trug zur Tatzeit einen halblangen, blauen Regenschutz und dunkle Hosen, sprach Berndeutsch mit unbekanntem Akzent.<p> Allfällige Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile