Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. September 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 313

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Ueberfall

pid. Am Sonntag Morgen wurde die Verkäuferin der Shell-Tankstelle an der Fellerstrasse von einem unbekannten Mann überfallen und ausgeraubt. Das Opfer blieb unverletzt, der Täter ist flüchtig.<br> Um 08.10 Uhr betrat der Täter den Tankstellenshop, bedrohte die anwesende Verkäuferin mit einer Faustfeuerwaffe und verlangte in berndeutscher Sprache die Herausgabe von Bargeld. Anschliessend flüchtete der Räuber mit der gemachten Beute - einige hundert Franken - zu Fuss Richtung Bahnhof -Nord. Die beim Ueberfall unverletzt gebliebene Verkäuferin kann den flüchtigen Täter wie folgt beschreiben:<p> Unbekannter, ungepflegter Mann, 20 bis 25-jährig, zirka 1.75 Meter gross, sehr schlanke Statur, trug zur Tatzeit schmutzige Bluejeans, Hemd und Jacke (Farbe unbekannt). Zwecks Maskierung trug der Täter eine auffallende rot-braune 'Wuschelkopf-Perücke'<p> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile