Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. November 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 342

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Tötungsdelikt "Safari": Tatverdächtiger entlastet

pid. Der am 20. Juni 2000 in Oldenburg (D) angehaltene türkische Staatsangehörige, welcher unter anderem im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt Safari gesucht worden war, ist am 7. September 2000 an die Schweiz ausgeliefert worden. Die seither durchgeführten Untersuchungshandlungen haben jedoch den gegen ihn bestehenden Tatverdacht, welcher sich aus den Aussagen einer Person ergeben hatte, in keiner Weise bestätigt. Die gegen ihn geführte Voruntersuchung wegen Beteiligung am erwähnten Tötungsdelikt wird deshalb aufzuheben sein. Gestützt auf früher gegen ihn ergangene Urteile verbüsst der Betreffende zur Zeit eine Freiheitsstrafe.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile