Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. November 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 368

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Zwei Raubüberfälle mit vermutlich gleichem Täter

pid. Am Montag Vormittag wurde innerhalb einer Stunde auf zwei Geschäfte in der Marktgasse und der Zytgloggelaube durch einen unbekannten Täter ein Raubüberfall verübt. Verletzt wurde niemand, der Täter flüchtete jeweils zu Fuss mit mehreren hundert Franken Beute.<br> Um 09.35 Uhr betrat ein Unbekannter das Lederwarengeschäft Hummel an der Marktgasse 18, bedrohte die Verkäuferin mit einem Messer und forderte Geld. Schliesslich entnahm er der Kasse mehrere hundert Franken und flüchtete in unbekannte Richtung.<br> Aehnliches spielte sich um 10.23 Uhr in der Volz-Apotheke an der Zytgloggelaube 2 ab: Ein Unbekannter bedrohte die Apothekerin mit einem Messer und entnahm der Kasse mehrere hundert Franken. Anschliessend flüchtete der Täter Richtung Rathausgasse.<br> Auf Grund des Signalementes, der Vorgehensweise und der zeitlichen wie örtlichen Nähe der Raubüberfälle geht die Stadtpolizei Bern beim Unbekannten vom gleichen Täter aus.<br> Der 25-30-jährige, berndeutsch sprechende Unbekannte ist ca. 1.75 Meter gross, von schlanker Statur und eher dunkelhäutigem Teint. Er trug eine olivgrüne Hose und eine olivgrüne oder schwarze Jacke. Auffallend war eine überdimensionale schwarze Strickmütze, ähnlich einer Rastamütze.<br> Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile