Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Dezember 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 394

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Halenstrasse

pid. In der Nacht auf Montag ist es auf der Halenstrasse zu einem Selbstunfall eines Autofahrers gekommen. Der verantwortliche Lenker ist an den Folgen des Unfalls gestorben; seine vier Mitfahrer wurden zum Teil schwer verletzt.

Um 03.15 Uhr fuhr der 21-jährige Lenker aus Bern kommend auf der Halenstrasse Richtung Halenbrücke. Dabei verlor der Mann - aus noch nicht geklärten Gründen - die Beherrschung über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und fuhr in den Wald, wo das Auto gegen einen Baum prallte. Der Lenker erlag seinen schweren Verletzungen noch auf der Unfallstelle. Drei Personen, welche sich auf den Rücksitzen des Fahrzeugs befanden, mussten von der Sanitätspolizei zur ambulanten Behandlung in das Spital geführt werden. Der vierte Mitfahrer - er befand sich auf dem Beifahrersitz - erlitt beim Unfall schwere Verletzungen und musste durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden. Alle fünf Personen waren nicht angegurtet.<p> Polizeikommando der Stadt Bern<p> Notiz zHd. der Redaktionen: Weil die Unfallaufnahme resp. Spurensuche in der Nacht - infolge der Lichtverhältnisse - nicht vollständig möglich war, muss die Halenstrasse bis voraussichtlich gegen den frühen Mittag des heutigen Tags gesperrt bleiben.

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile