Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Dezember 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 411

Die städtische Fremdenpolizei und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Salonkontrollen zeigen Wirkung

pid. Im laufenden Jahr haben Beamte der Stadtpolizei Bern in Zusammenarbeit mit der Fremdenpolizei der Stadt Bern 21 koordinierte grössere Salonkontrollen durchgeführt. Die vermehrten Kontrollen wurden nötig, nachdem festgestellt worden war, dass immer mehr ausländische Frauen sich illegal prostituierten.<br> Bei den Kontrollgängen wurden insgesamt 325 Personen in 188 Salons überprüft. 74 Anzeigen wurden wegen Widerhandlungen gegen das Gesetz über Aufenthalt und Niederlassung der Ausländer (ANAG) ausgesprochen. 43 Frauen wurden ausgeschafft. Die meisten illegalen Prostituierten stammten aus Südamerika (19), Ungarn (13), Thailand (4) und einzelne aus Deutschland, Kamerun, Polen und Tschechien. Bei der letzten Kontrolle, sie fand gestern Mittwoch statt, wurden in elf Salons insgesamt 18 Frauen kontrolliert. Lediglich bei einer Dominikanerin sind weitere Abklärungen zum Aufenthalt nötig, prostituiert hatte sich illegal niemand.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile