Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Dezember 2000 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 417

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Türkische Aktivisten im Bundeshaus

pid. Am Dienstag Nachmittag, kurz nach 14 Uhr, besetzten elf türkische Aktivisten das Sitzungszimmer des Ständeratsaals und machten lauthals auf die Situation der Gefangenen in den türkischen Gefängnissen aufmerksam. Parallel dazu demonstrierten vor dem Parlamentsgebäude ca. 50 weitere Türken. Die Stadtpolizei Bern sicherte in der Folge das Gebäude ab, nahm mit den Rädelsführern Kontakt auf, und schliesslich kam es zu einem Gespräch zwischen Herrn von Däniken, Chef Bundespolizei, respektive Botschafter Blickensdorfer und zwei Vertretern der Demonstranten. Sie sahen damit ihre Forderungen erfüllt und konnten, unter polizeilicher Aufsicht, kurz vor 17 Uhr das Parlamentsgebäude wieder verlassen.<br> Nachdem der stellvertretende Generalsekretär der schweizerischen Bundesversammlung Strafantrag wegen Hausfriedensbruch gestellt hatte, wurden - zwecks Verzeigung - durch die Polizei die Personalien der acht Männer und drei Frauen festgehalten. Die Kontrolle verlief ohne Zwischenfälle. Insgesamt standen ca. 100 Polizeibeamte im Einsatz.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile