Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Februar 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 39

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrsbehinderungen: Kundgebung mit vorgängigem Umzug

pid. Morgen Samstag Nachmittag, 3. Februar 2001, findet in der Innenstadt eine bewilligte Kundgebung, organisiert von der Anti-WTO Koordination und der freien ArbeiterInnen Union Schweiz (FAUCH), zum Thema "Für freie Meinungsäusserung und Bewegungsfreiheit; gegen Repression und Polizeistaat" statt, weshalb mit Behinderungen des öffentlichen und privaten Verkehrs gerechnet werden muss.

Die Kundgebungsteilnehmerinnen und -teilnehmer besammeln sich um 14.00 Uhr an der Genfergasse und marschieren gegen 14.15 Uhr via Aarbergergasse - Waisenhausplatz - Zeughausgasse - Predigergasse - Kornhausplatz - Rathausgasse - Rathausplatz - Kreuzgasse - Kramgasse - Hotelgasse - Casinoplatz - Amthausgasse - zum Bundesplatz, wo gegen 15.30 Uhr eine Platzkundgebung durchgeführt wird. Die Veranstaltung dauert bis zirka 18.00 Uhr.

Die Achsen Bundesgasse-Bundesplatz-Kochergasse sowie Amthausgasse-Bundesplatz-Schauplatzgasse sind von 13.00 bis zirka 19.00 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.
Mit Halteverbot signalisiert sind ab 12.00 Uhr Bundesplatz, Amthausgasse, Inselgasse und Münzgraben.

Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile