Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Februar 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 50

Das Kantonale Untersuchungsrichteramt, Abteilung für Drogendelikte, und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Heroinhandel im Mehrkilobereich

pid. Wegen Drogenhandels im Bereich mehrerer Kilos werden sich zwei Schweizerinnen und ein Schweizer vor dem Richter zu verantworten haben: Die polizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass die drei geständigen Personen seit Anfang letzten Jahres bis zu ihrer Verhaftung im Oktober von Heroinlieferanten aus dem Raum Freiburg Heroin im Mehrkilobereich kauften, um den grössten Teil in Bern weiterzuverkaufen. Den Rest konsumierten sie selbst. Gleichzeitig handelte der Verhaftete mit grösseren Mengen Kokain, welches er von Schwarzen kaufte und das ebenfalls in Bern auf der Gasse weiterverkauft wurde.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile