Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. März 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 68

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raub

pid. Am Montag Nachmittag ist im Berner Ostringquartier eine 22-jährige Frau Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die Frau blieb unverletzt, der Täter ist flüchtig.<br> Um 14.50 Uhr stieg die Frau bei der Station 'Sonnenhof' aus dem Tram der Linie Nummer 5. Dabei bemerkte sie, dass ein hinter ihr sitzender Mann das Tram ebenfalls verliess und ihr folgte. Auf dem Trottoir sprach er sie an und bat sie um eine Zigarette. Als sie die Tasche öffnete, wurde sie vom Unbekannten mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Tasche aufgefordert. Anschliessend flüchtete der Räuber mit der Beute Richtung Freudenbergplatz. Das unverletzt gebliebene Opfer beschreibt den Flüchtigen folgendermassen:<p> Unbekannter Mann, zirka 1.85 Meter gross, 20 bis 25-jährig, sprach gebrochen deutsch, kurze, schwarze Haare, auffallend buschige Augenbrauen, trug zur Tatzeit eine Baseballmütze, dunkle Hose und ebenfalls dunkle Jacke.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile